St. Ingbert: Steuern, Gebühren, Abgaben

/, St. Ingbert, Pressemitteilung/St. Ingbert: Steuern, Gebühren, Abgaben

St. Ingbert: Steuern, Gebühren, Abgaben

Pressegespräch:

Was ändert sich in St. Ingbert 2018 bei Steuern, Gebühren und Abgaben?

Die Entwicklung der Grundsteuer ist derzeit ein viel diskutiertes Thema. In St. Ingbert liegt der Hebesatz der Grundsteuer B derzeit bei 525 Prozent. Ebenso hoch wie in Kirkel, und nur Mandelbachtal, Völklingen und Gersheim haben einen höheren Hebesatz. Leicht gestiegen ist zum Jahresbeginn auch die Gewerbesteuer. Der Hebesatz in St. Ingbert liegt seit dem 1. Januar bei 390 Prozent. Trotz Erhöhung unterbietet St. Ingbert allerdings damit alle übrigen Saar-Kommunen. Erhöht wurde in St. Ingbert auch die Niederschlagswassergebühr. Vorher kostete sie 60 Cent pro Kubikmeter, seit dem Jahreswechsel 73 Cent.

Was hat sich nun tatsächlich mit dem Jahreswechsel für die St. Ingberter geändert? Die Fachleute des Finanzmanagements der Stadt St. Ingbert geben Auskunft. Im Rahmen eines Pressegesprächs.

Sie sind herzlich eingeladen.

Termin: Montag, 22. Januar, 13 Uhr, Besprechungszimmer des Oberbürgermeisters

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier

2018-01-18T10:19:49+00:00 18.01.2018 10:19|Saarpfalz-Kreis, St. Ingbert, Pressemitteilung|