Wohnungseinbruch in St. Ingbert am 05.12.2017

Wohnungseinbruch in St. Ingbert am 05.12.2017

Bereits gestern, am Dienstag, den 05.12.2017, kam es in der Zeit zwischen 16:30 Uhr und 21:00 Uhr zu einem versuchten Wohnungseinbruch in St. Ingbert. Die Tat wurde erst heute angezeigt.

In der Dr.-Schulthess-Straße näherten sich in Abwesenheit der Bewohner unbekannte Täter dem Wohnhaus und betraten das Grundstück vermutlich rückwärtig über den Garten.

Anschließend versuchten sie die Terrassentür mehrfach aufzuhebeln. Den Tätern gelang es glücklicherweise nicht, ins Wohnhaus einzudringen, so dass sie offenbar von weiteren Versuchen abließen.

Es wurde nichts entwendet; der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

In diesem Zusammenhang wurde ein weißer Transporter, von dem bisher keine weiteren Details vorliegen, wahrgenommen, dessen Insassen Klempnerarbeiten bei den Bewohnern angeboten hatten. Die Bewohner lehnten dies ab, da ihnen das Verhalten der Fahrzeuginsassen verdächtig vorkam.

Die Polizei bittet Zeugen, die zur Tat und zu dem weißen Transporter Angaben machen können, sich unter der 06894-1090 zu melden.

Im Zeitalter von Smartphones empfiehlt Ihre Polizei, zeitnah verdächtige Beobachtungen zu melden und sich z.B. das Kennzeichen sowie die Personenbeschreibung der Insassen zu notieren.

In diesem Zusammenhang weisen wir erneut darauf hin, dass die Polizei kostenlose Beratungen zur Einbruchsprävention anbietet.

Es wird empfohlen, Haustürgeschäfte kritisch zu hinterfragen und wie im vorliegenden Fall im Zweifel abzulehnen.

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

 

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier