Bundesförderung für die „Querdenker“ und Studientag am Christian von Mannlich-Gymnasium

/, Saarpfalz-Kreis, Homburg, Veranstaltungen, Pressemitteilung/Bundesförderung für die „Querdenker“ und Studientag am Christian von Mannlich-Gymnasium

Bundesförderung für die „Querdenker“ und Studientag am Christian von Mannlich-Gymnasium

Landrat Dr. Theophil Gallo und Schulleiter Wolfram Peters mit dem Querdenker-Team sowie Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums und dem Besuch aus der Grundschule. Die gefüllten Gläser enthalten die Menge an Zucker, die pro Person täglich verzehrt werden darf – gar nicht so viel im Vergleich zu den Mengen, die einige Lebensmittel enthalten.

 

 „Querdenkertage“ sind im Ursprung ein Konzept der Beratungsstelle Hochbegabung des Saarlandes (IQ XXL). An der Akademie Hochbegabung in Rentrisch werden für Grundschüler Trimester angeboten, in denen sich motivierte, interessierte und leistungsstarke Schüler jeweils einen Tag in der Woche für ca. zehn Veranstaltungstage intensiv mit einem Thema beschäftigen können. Das „Querdenkerteam“ des Christian von Mannlich-Gymnasiums hat dieses Konzept als Basis für die Entwicklung eines eigenen Förderprogramms genommen.

Mitverantwortlich für das Projekt „Querdenker“ zeichnen Ulrike Bossung, Lehrerin für Englisch, Sozialkunde und Wirtschaftslehre, Johannes Schmitt, der Englisch und Erdkunde unterrichtet, sowie Jan Weißler, Lehrer für Deutsch und Sozialkunde. Sie wählen in einem dreigliedrigen Diagnoseverfahren besonders geeignete Schüler_innen aus, die an einem Jahresangebot teilnehmen können, das nach den Herbstferien startet und bis Schuljahresende andauert. Die ausgewählten Schüler arbeiten jahrgangsübergreifend von der 6. bis 9. Klassenstufe bzw. separat in der gymnasialen Oberstufe (GOS) wöchentlich für drei Stunden bzw. in der GOS im Block an verschiedenen Themenaspekten, einerseits an ihren eigenen, individuellen Forschungsfragen zum Jahresthema, andererseits zu gemeinsamen Themenangeboten. Das Jahresthema für 2017/2018 ist Ernährung. „Die didaktische Idee ist, fächerübergreifend und entdeckend zu lernen, selbstständig forschend aktiv zu sein, Lernorte zu nutzen und mit Experten ins Gespräch zu kommen.“, so Ulrike Bossung. Regelmäßig finden Exkursionen statt. Partnerschaften zu Universitäten und Stiftungen haben sich etabliert. „Die Schüler_innen werden mit Professoren der Hochschule für Ernährung und Prävention einen Workshop zum Thema „Ernährung im Schulalltag“ haben und in Frankfurt beim Lebensmittelkonzern Nestlé über die Ernährung der Zukunft diskutieren.“, berichtet Johannes Schmitt.

Neu in diesem Schuljahr ist, dass die gesamte Dokumentation und der weitergehende Austausch außerhalb der Querdenkerstunden zentral online erfolgt. Es wurde eine Lernplattform eingerichtet, auf der alle Etappen des Programms, alle Inhalte, alle Materialien sowie der Austausch unter den Schülern stattfindet. Die Kultusministerkonferenz (KMK) hat im Rahmen ihrer Initiative für potentiell besonders leistungsstarke Schüler_innen in allen Bundesländern Modellschulen ausgewählt, die ihre bewährten Konzepte wissenschaftlich begleitet, bundesweit multiplizieren dürfen. Das Ministerium für Bildung des Saarlandes fördert diese Schulen über besondere Stundenzuteilungen für das Programm. „Das Christian von Mannlich-Gymnasium ist als eine von nur vier Schulen im Saarland und neben dem Saarbrücker Ludwigsgymnasium als eines von nur zwei Gymnasien als Modellschule ausgewählt worden und kann damit die Förderung besonders leistungsstarker Schüler_innen anbieten. Das ist eine besondere Auszeichnung für die Schule und für alle Beteiligten “, unterstreicht Landrat Dr. Theophil Gallo als Schulträger der weiterführenden Schulen im Kreis. Das Förderprogramm ist auf 10 Jahre angelegt.

„Am 3. November fand in diesem Rahmen an unserer Schule ein Studientag der Beratungsstelle Hochbegabung IQ XXL für Schüler der 3. bis 7. Klassenstufe statt, der sich an Grundschüler und explizit nicht an Schüler_innen unserer Schule richtet“, informiert Schulleiter Wolfram Peters. „Die Schüler_innen hatten Experimente zum Schwerpunkt „Zucker“ vorbereitet, in denen es um das Entlarven versteckten Zuckers und das Gefühl für Zuckermengen geht.“, berichtet Jan Weißler über das Programm des Studientages. „Bei einer kleinen Exkursion in einen Supermarkt wurden die Tricks der Werbeindustrie hinterfragt und im Anschluss mit Ernährungsberaterin Claudia Schmitt gemeinsam gekocht. Die Querdenker aßen gemeinsam mit den Grundschülern zu Mittag und waren mit von der Partie beim sich spielerisch aufklärenden Vortrag über Ernährungsmythen“, beschreibt Weißler den Studientag weiter.

 

 

 

 

Foto: Anika Bäcker

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier

2017-12-06T08:58:23+00:00 06.12.2017 08:58|Saarland, Saarpfalz-Kreis, Homburg, Veranstaltungen, Pressemitteilung|