Grüne: Junge Kunstschaffende besser unterstützen

/, Parteien, Bündnis 90/ Die Grünen, Pressemitteilung/Grüne: Junge Kunstschaffende besser unterstützen

Grüne: Junge Kunstschaffende besser unterstützen

Tressel: Rahmenbedingungen für freischaffende Künstlerinnen und Künstler verbessern

Anlässlich des heute beginnenden Festivals „Colors of Pop“ haben die saarländischen Grünen Landesregierung und Kommunen aufgefordert, junge saarländische Künstlerinnen und Künstler besser zu unterstützen. Damit diese ihre Ideen umsetzen und präsentieren könnten, brauche es auch die entsprechenden Rahmenbedingungen. Grünen-Landeschef Tressel hat diesbezüglich betont, wie wichtig ein künstlerfreundliches Umfeld gerade in der Anfangsphase für viele Künstlerinnen und Künstler sei.

„Das heute startende Kultur- und Musikfestival „Colors of Pop“ bietet vielen saarländischen Künstlerinnen und Künstlern die Chance, ihr Werk einer breiteren Öffentlichkeit zu präsentieren und dafür sogar ein wenig Geld zu bekommen. Leider fehlt es darüber hinaus gerade für junge Künstlerinnen und Künstler hierzulande an den entsprechenden Rahmenbedingungen, um ihre Ideen umsetzen und präsentieren zu können. Dabei sorgen gerade die freien Kunstschaffenden gemeinsam mit den vielen organisierten Kulturträgern, wie die kleinen Theater-, Musik- und Gesangsvereine, mit viel Eigeninitiative für ein breites und attraktives Kulturangebot im Saarland. Gerade im ländlichen Raum tragen sie somit zur Verbesserung der Lebensqualität entscheidend bei“, erklärt Markus Tressel MdB, Landesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen Saar.

Die Große Koalition müsse daher endlich die Rahmenbedingungen für die freien Kunstschaffenden im Saarland verbessern. Tressel: „Gerade freischaffende Künstlerinnen und Künstler sind auf gute Rahmenbedingungen und auf ein kunstfreundliches Umfeld angewiesen, insbesondere in der Anfangsphase. Dazu gehören preiswerte Räumlichkeiten, eine zu günstigen Preisen miet- und nutzbare Ausrüstung für ihr künstlerisches Schaffen und entsprechende Beratungsangebote, wie es sie auch für andere Freiberufler gibt. Zugleich braucht es bessere Förderprogramme für junge Künstlerinnen und Künstler, damit diese ihre Ideen auch umsetzen und präsentieren können. Die Landesregierung muss gemeinsam mit den Kommunen hier endlich die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen, z. B. durch entsprechend ausgestattete und niederschwellig nutzbare Künstlerzentren.“

 

 

 

Foto: Symbolbild Fotolia

 

 

CvD: Sven Herzog Saarbrücken Trier

2017-10-12T14:42:46+00:00 12.10.2017 14:42|Saarland, Parteien, Bündnis 90/ Die Grünen, Pressemitteilung|